Startseite | Kontakt | Impressum
Sie sind hier: Startseite » Vögel » Vögel am Wasser

Vögel am Wasser

Eisvogel

Einer meiner Lieblingsvögel ist der Eisvogel. Mit etwas Glück kann jeder auch bei uns einen Eisvogel beobachten. Allerdings braucht man viel Geduld. Eisvögel sind sehr scheu, und haben eine hohe Fluchtdistanz.

Eisvogel
Alcedo atthis
ALCEDINIDAE
Beschreibung

Größe : 16-17 cm
Spannweite : 24-26 cm
Gewicht : 40-45 g
Etwas kleiner als der Star, stämmig ; Körperoberseite schillernd türkisblau, Körperunterseite orangerot, Hals mit weißen Flecken, sehr großer Kopf mit großem, geraden, kräftigem Schnabel, kurze, rote Beine. Beim Männchen ist der Schnabel grauschwarz, beim Weibchen ist die Basis des Unterschnabels rot. Schwer zu beobachten : sitzt oft auf einem Ast über dem Wasser auf der Lauer, durch die Rückenfarbe in der Vegetation gut getarnt, um sich plötzlich ins Wasser fallen zu lassen und einen Fisch zu ertauchen. Fliegt niedrig über das Wasser wie ein kleiner blauer Blitz, mit schrillen Rufen. Flug sehr schnell mit vibrierenden Flügelschlägen und kurze Gleitphasen. Leidet unter strengen Wintern, wenn die Gewässer zufrieren.
Teilzieher; in Mittel- und Westeuropa Standvogel. Ein Teil der Population zieht im Winter, vor allem wenn er sehr hart ist, Richtung Süden bis zum Maghreb. Die Populationen Nordosteuropas sind reine Zugvögel. Zugbewegungen August-November und März-Mai.
Lebensraum
Seen, Teiche, Flüsse, Gräben; vor allem Bäche und Flüsse mit klarem Wasser und geringer Fließgeschwindigkeit, mit sandigen Ufern und vielen überragenden Ästen. Während der Wanderung und im Winterquartier an der Küste, in Häfen, an Kanälen und Teichen mit Schilfgürteln.
Nahrung
Kleine Fische, Kaulquappen, Wasserinsekten und ihre Larven.
Fortpflanzung
Gräbt einen Tunnel von 0,4 bis 1 m Länge in ein Steilufer, manchmal auch etwas weiter vom Wasser entfernt in einer Sand- oder Kiesgrube. Die Brutkammer am Ende der Höhle wird mit Fischgräten ausgelegt. Legt 2-3mal jährlich Ende April-Anfang Mai, Juni-Juli und im August 5-7 weiße Eier von 23 mm Größe. Brutdauer 19-21 Tage, Nestlingszeit 23-27 Tage.

Eisvogel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Wasseramsel

Wasseramsel
Cinclus cinclus
CINCLIDAE
Beschreibung

Größe : 18 cm
Spannweite :
Gewicht : 55-75 g
So groß wie ein Star, kompakt und rundlich; der Schwanz ist kurz. Kopf dunkel schokoladenbraun, Rücken dunkel schiefergrau, Unterseite schwarzbraun mit großem, weißem Brustschild; der Bauch ist bei der mitteleuropäischen Unterart "aquaticus" und bei der britischen "gularis" rotbraun, bei der skandinavischen Nominatform "cinclus" schwarzbraun.
Jungvogel mit mehr grauem bis graubraunem Gefieder. Fliegt tief über dem Wasser, mit sehr schnellen Flügelschlägen. Läuft am Grund von Fließgewässern mit gesenktem Kopf und angehobenem Schwanz : durch den Strömungsdruck wird der Vogel am Boden gehalten.
Solange das Wasser nicht gefriert, ist er in ganz Europa Standvogel; Teilzieher in Skandinavien, Teile der Population ziehen regelmäßig im Oktober-November südlich und südöstlich und gelangen dann bis nach Mittel- und Osteuropa.
Lebensraum
An Wildbächen und schnellfließenden Wasserläufen, im Gebirge bis in 2000 Meter Höhe.
Nahrung
Wassertiere : Insektenlarven, Mollusken, Krebstiere, Würmer und Fischeier, die sie am Gewässergrund sucht, nachdem sie von einem Stein aus abgetaucht ist. Nach dem Auftauchen schwimmt sie einen Augenblick mit ausgebreiteten Flügeln an der Oberfläche und holt Luft, um dann wieder aufzufliegen.
Fortpflanzung
Brütet in einer Höhlung an einer Böschung, unter Brücken oder hinter Wasserfällen. Das Nest ist eine runde Kugel aus Moos, die mit Gräsern und Blättern ausgekleidet wird. Brutplatztreue des Paares über mehrere Jahre hinweg. Legt 2mal jährlich von Mitte März bis April und von Ende Mai bis Juli 4-6 weiße, 26 mm große Eier. Brutdauer 16 Tage, Nestlingszeit 19-25 Tage.

Wasseramsel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Höckerschwan

Höckerschwan
Cygnus olor
ANATIDAE
Beschreibung

Größe : 145-160 cm
Spannweite : 180-211 cm
Gewicht : 1000 g
Am weitesten verbreiteter Schwan, das ganze Jahr über zu beobachten. Er unterscheidet sich von den anderen Arten durch einen roten Schnabel mit schwarzem Höcker und einen gebogenen Hals. Beim Fliegen erzeugen die Flügel ein rhythmisches, metallisches Sausen.
Zum Teil Standvogel; die Populationen im nordöstlichen Teil des Verbreitungsgebiets überwintern weiter südlich und westlich. Zugbewegungen von September bis Dezember und im März.
Lebensraum
Binnenseen, langsam fließende Gewässer; überwintert manchmal aufBrackwasserlagunen.
Nahrung
Wasserpflanzen, die im Flachwasserbereich vom Grund abgeweidet werden, ferner kleine Wirbellose.
Fortpflanzung
Baut im Schilfgürtel oder am Ufer einen Haufen aus Pflanzenmaterial. Legt von Ende März bis Mai 5-8 weiß-grünliche Eier von 115 mm Größe. Brutdauer 34-36 Tage, Jungvögel sind Nestflüchter und können erst mit 120-150 Tagen fliegen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.