Startseite | Kontakt | Impressum
Sie sind hier: Startseite » Vögel » Enten

Enten

Stockenten

Stockente
Anas platyrhynchos
ANATIDAE
Beschreibung

Größe : 51-62 cm
Spannweite : 81-98 cm
Gewicht : 850-1400 g
Häufigste Schwimmente. Prachtkleid des Männchens charakteristisch mit grünschillerndem Kopf und Hals, gelbem Schnabel, weißem Halsring, schokoladenbrauner Brust und metallisch blauem Flügelspiegel. Im Schlichtkleid außer dem grünlichgelben Schnabel weibchenfarben : gelblichbraunes Gefieder mit dunkelbraunen Flecken, Flügelspiegel gleich.
Teilzieher; nordische Brutvögel ziehen im Oktober-Dezember nach Süden. Bei südlicheren Populationen ziehen die Männchen im Mai-Juni, die Weibchen im Juli-August zu den Mauserplätzen. Wegzug in die Winterquartierevon August-Dezember, Heimzug von Februar-Mai.
Lebensraum
Wasserlöcher, Teiche, Flüsse, Stauseen; im Winter außerdem Flußmündungen und Meeresküsten. Kulturfolger auf innerörtlichen Gewässern, dort domestiziert, vermischt sich mit Hausenten, die von ihr abstammen.
Nahrung
Hauptsächlich pflanzlich, vor allem Samen von Gräsern und Seggen, außerdem kleine Wassertiere : Mollusken, Insekten, Krebstiere, Amphibien, Fische.
Fortpflanzung
Beeindruckende Gemeinschaftsbalz im Herbst. Neststandort wird vom Männchen ausgewählt, meist direkt am Ufer, aber auch weiter vom Wasser entfernt. Nest aus trockenen Gräsern, Blättern, mit braungrauen Nestdunen des Weibchens ausgekleidet. Legt einmal jährlich 9-13 cremefarbene bis grünliche Eier von 57 mm Größe. Brutdauer 27-28 Tage, Jungvögel sind Nestflüchter und können mit 50-60 Tagen fliegen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Reiherente

Reiherente
Aythya fuligula
ANATIDAE
Beschreibung

Größe : 40-47 cm
Spannweite : 67-73 cm
Gewicht : 550-900 g
Männchen im Prachtkleid schwarz mit weißen Flanken und weißem Bauch ; purpurn schimmernder schwarzer Kopf mit langem, schwarzen Nackenschopf.
Teilzieher; brütet im nördlichen Europa und zieht im Winter südlich bis an die nordafrikanische Küste. Zugbewegungen von Juni bis November und von März bis Mai.
Lebensraum
Teiche und Seen mit spärlicher Ufervegetation, überwintert in großen Trupps auf ausgedehnten Wasserflächen, in Häfen oder geschützten Buchten. Kommtauch auf städtischen eutrophierten Gewässern vor.
Nahrung
Hauptsächlich Mollusken (Wandermuschel), Krebstiere, kleine Fische; im Sommer auch pflanzliche Nahrung.
Fortpflanzung
Baut in Gewässernähe Nest aus pflanzlichem Material, mit Nestdunen des Weibchens ausgekleidet. Legt von Mitte Mai-Juni 8-11 grünlichgraue Eier, 58 mm groß. Brutdauer 25 Tage, Jungvögel sind Nestflüchter und können mit 45-50 Tagen fliegen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.